Weitere Seiten

19. Dezember 2012

Der Mittwoch vor dem Weltuntergang

Hallöchen Leute ~

Noch 2 Tage - dann geht die Welt unter. Zumindest laut dem Mayakalender.
Doch wie soll man die letzten Tage vor dem Weltuntergang verbringen?

Natürlich verbringe ich die letzten Tage vor dem Weltuntergang in der Schule *Igitt*



Sechs Stunden Unterricht.
Deutsch
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (BR)
Geschäftsprozesse
Geschäftsprozesse
Informationswirtschaft
Informationswirtschaft

Da wir gestern unsere Deutschklausur über das Drama "norway.today" von Igor Bauersima geschrieben hatten und wir ein paar kleine Probleme mit den Räumen hatten, weil eine andere Lehrerin einfach mal der Meinung war in unserem Klassenraum ebenfalls eine Klausur zu schreiben :D, durften wir heute unsere Wörter zählen.
Ich hatte so um die 650 Wörter.
Ich hasse Szenenanalysen.
Ich hasse generell Analysen.

Dann hatten wir BR. Eigentlich sollten wir ja unsere Klausuren sowie einen Test wieder bekommen aber unser Lehrer übernimmt sich immer mit allem so sehr und somit bekommen wir die Sachen erst morgen wieder -.-

Na ja, danach hatten wir GP.
GP haben wir mit zwei Lehrern. Einem Mann und einer Frau. Ich kann sie beide nicht leiden.
Ok, sie haben mir jetzt eine 1 als Zwischennote gegeben aber na ja, ich mag sie eben dennoch nicht.
Heute wollte unsere Lehrerin, die wir in GP und IW haben, mit uns die IW Klausur schreiben.
Thema: Organisation.
Blödes Thema... -.-

Irwie lustig... Da ich das Thema voll nicht gerallt hatte, so wie viele andere auch, hab ich mir vorgenommen in GP einen Spicker am Computer zu machen und den dort zu drucken.
Eigentlich gut geplant. Jedoch in der Praxis...
Ich hatte seit 2 Wochen in GP fast nichts zu tun gehabt - und als ich dann mal was unbedingt machen muss, da krieg ich sämtliche Aufgaben :o
Ungerechtigkeit >.<

Na ja, durch die Hilfe von Yuki hat es am Ende doch geklappt einen Spicker zu drucken und zu kleben.
Obwohl... ein Spicker ist wohl etwas falsch ausgedrückt.
Es war ein Spicker, nur 10 mal!
Eigentlich wollte nur ich spicken. Dann meldete sich Stöti auch. Dann Cora. Dann Yuki. Dann Horst. Und dann wollten noch ein paar andere aus der Klasse einen haben :D

Im Endeffekt: Die Klausur hab ich vollständig bis auf eine Aufgabe, die 6 Punkte gibt. Sollte also eine 2 geben.

Nur am Rande: Ich spicke eigentlich nicht oft. Meistens kann ich alles. Nur dieses Thema ist sau blöd >.<
Nehmt es mir nicht böse u_u - kommt nicht mehr vor.

Nach der Schule hab ich Cora und meinen Schatz Shizu nach Hause gefahren. Danach hab ich gepennt :D
Danach gegessen und wieder gepennt.
Ich muss sagen: Eier aus der Mikrowelle kann man auch in Suppe kochen - und schmeckt lecker ~

Ich hab den Abend damit verbracht mir die neusten Folgen von Swort Art Online sowie Fairy Tail anzusehen - SAO ist sooooooou mega toll!! *o* ♥♥♥
Und Kirito-kun ist so damn moe ~

Nun klingt der Abend mit heißem Kakao mit Schlagsahne, dem Film Julie&Julia und gleich noch mit Obst und dem 2. Band von Unearthly, den ich von Cora ausgeliehen habe.

So ein gutes Buch ~

Ich freu mich schon auf morgen.
Wir haben 4 Stunden Sport ~

Schlaf gut und habt noch einen schönen Abend Leute.

Noch ein Tag bis zum Weltuntergang

May ~

Kommentare:

Stefan Wehmeier hat gesagt…

Weltuntergang

Kulturhistorisch bedeutet "Weltuntergang" nicht den Untergang der natürlichen Welt, sondern der kulturellen Welt. Es geht also um den Untergang der Kultur bzw. der Zivilisation durch den Zusammenbruch der Arbeitsteilung, der subjektiv von der jeweiligen Gesellschaft als "Weltuntergang" empfunden wird. Solche Zusammenbrüche hat es in der Kulturgeschichte, schon solange der Mensch Geld (anfangs Edelmetallgeld) benutzt, immer wieder gegeben, und die Ursache war immer die gleiche:

"Spekulationen richten keinen Schaden an, wenn sie nur Blasen auf einem ruhigen Strom von Unternehmertätigkeit sind. Die Lage ist aber ernst, wenn die Unternehmertätigkeit zur Blase auf einem Strudel von Spekulationen wird."

John Maynard Keynes

Wird über einige Jahrzehnte an der Vermehrung von Sachkapitalien (Häuser, Fabriken, etc.) gearbeitet, sinkt aufgrund marktwirtschaftlicher Konkurrenz der Kapitalmarktzins, was an sich positiv ist, weil dadurch die Arbeitslöhne steigen. Weil aber ein a priori fehlerhaftes Zwischentauschmittel mit Wertaufbewahrungs(un)funktion (Zinsgeld) nur gegen eine Liquiditätsverzichtsprämie (Urzins) mittel- bis langfristig verliehen (das heutige Papiergeld wurde gänzlich unreflektiert dem Edelmetallgeld der Antike nachgeäfft) und somit in neues Sachkapital investiert werden kann, aus dem jegliche Wertschöpfung und auch der Urzins erarbeitet werden, wird nicht mehr investiert, sondern nur noch spekuliert, sobald der Kapitalmarktzins auf die Liquiditätspräferenzgrenze von unter 3 Prozent absinkt. Dann kommt es zu der von Keynes beschriebenen Liquiditätsfalle – und am Ende zur globalen Liquiditätsfalle!

Der endgültige Zusammenbruch der Weltwirtschaft passiert zwangsläufig, kann durch keine wie auch immer geartete "Finanzpolitik" aufgehalten werden und ist die Voraussetzung dafür, dass der allgemeine Glaube an das zivilisatorische Mittelalter (Zinsgeld-Ökonomie) beendet und der eigentliche Beginn der menschlichen Zivilisation, die Natürliche Wirtschaftsordnung (Freiwirtschaft = echte Soziale Marktwirtschaft), verwirklicht werden kann.

Dazu muss die reale Angst vor der bevorstehenden Auslöschung unserer gesamten "modernen Zivilisation" durch die globale Liquiditätsfalle (Armageddon) insgesamt größer werden als die seit Urzeiten eingebildete Angst vor dem "Verlust" der Religion:

3 Verwandlungen

Ovo-chan hat gesagt…

AMEN xD